Vollkornprodukte – Aktiver Beitrag zur Gesundheit!

Vollkornprodukte – Aktiver Beitrag zur Gesundheit!

Gutes aus der Natur

BALLASTSTOFFE IN DER ERNÄHRUNG

Vollkornprodukte zählen neben Obst und Gemüse in der Ernährung zu den wichtigsten Quellen für Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Als Ballaststoffe bezeichnet man Kohlenhydrate, die vom Körper nicht aufgeschlossen werden können. Sie liefern deshalb keine oder nur wenige Kalorien.

Nach  den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) sollen mindestens 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag aufgenommen werden. 50 Prozent der Ballaststoffe sollten davon aus Getreideprodukten stammen, die anderen 50 Prozent aus Obst und Gemüse.

Ballaststoffe sind vor allem in Vollkornprodukten enthalten, die zu mindestens 90 Prozent aus Roggen- und/oder Weizenvollkornmehl hergestellt werden. Daneben enthalten Produkte aus Getreidesorten wie Hafer, Quinoa, Perlgerste oder Vollkorngerste hohe Anteile an Ballaststoffen. Auch brauner Reis, Leinsamen oder Nüsse sind sehr ballaststoffreich. Hier erfahren Sie mehr zum Gehalt von Ballaststoffen in einzelnen Lebensmitteln.

DIE GESUNDHEITSFÖRDERNDEN EIGENSCHAFTEN VON VOLLKORNPRODUKTEN

Ballaststoffreiche Lebensmittel regen die Darmtätigkeit an. Ihre verdauungsfördernden Eigenschaften beugen so verschiedenen Beschwerden wie Verstopfung, Divertikulose und Hämorrhoiden vor.

Ballaststoffe fördern außerdem einen lang anhaltenden Sättigungseffekt und tragen deshalb dazu bei, das Körpergewicht zu halten oder zu reduzieren.

Daneben senkt ein hoher Verzehr an Ballaststoffen die Konzentration von Cholesterol im Blut und nimmt günstigen Einfluss auf die Blutzuckerwerte.

Es ist bekannt, dass ein hoher Verzehr von Ballaststoffen, besonders die Ballaststoffe des Vollkorns dazu beitragen, das Risiko für die Entstehung von ernährungsmitbedingten Krankheiten wie Adipositas, koronare Herzerkrankung, Bluthochdruck, Diabetes Mellitus Typ 2, Dickdarmkrebs und Fettstoffwechselstörungen zu senken.

Neben den Ballaststoffen finden sich in Vollkorn zahlreiche weitere gesundheitsfördernde Mikronährstoffe, wie z.B. Vitamin B1, B2Folsäure, die Mineralstoffe und Spurenelemente Calcium und Magnesium sowie Eisen. Auch die sekundären Pflanzenstoffe wie Phytinsäure, Beta-Glucan sind in Vollkornprodukten vorhanden.

Welche Lebensmittel im Rahmen einer ballaststoffreichen Ernährung nach Empfehlung der deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) günstiger sind und wie sie sich im Alltag einfach austauschen lassen, erfahren Sie hier.

WICHTIGE HINWEISE ZU GESUNDHEITSTHEMEN

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte beachten Sie hierzu die weiteren Hinweise zu Gesundheitsthemen

Prof. Dr. I.Elmadfa, W.Aign, D. Fritsche. GU Kompass Nährwerte. 3. Auflage 2010. Verlag Gräfe und Unzer. München

https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/kohlenhydrate-ballaststoffe/

Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Ballaststoffe wertvoll für Ihre Gesundheit. Bonn. 2014

Autor: Katja Schulte Redaktion
Datum: 05/2016

Suche

2017-10-14T18:27:15+00:00