Fünf Säulen der Kneipp Kur

KNEIPPSCHES NATURHEILVERFAHREN ZUR VORSORGE UND REHABILITATION

Die Kneipp Kur, die auch unter dem Begriff Kneipp-Medizin bekannt ist, geht auf Pfarrer Sebastian Kneipp zurück und wird heute durch den Kneippärztebund vertreten. Das Kneippsche Naturheilverfahren, das auf dem Wirkprinzip einer körperlichen Reizreaktion beruht, kann vorbeugend und zur Behandlung bestehender Beschwerden (Rehabilitation) eingesetzt werden. Die fünf Säulen der Kneippschen Lehre finden Anerkennung in der Schulmedizin und bei den Krankenkassen. Einzeln oder zusammen im Rahmen einer Kneippkur setzt man die Säulen als begleitende Therapie zu herkömmlichen medizinischen Behandlungsverfahren ein. Einige Therapiebestandteile eignen sich auch zur häuslichen Nutzung, die viele Menschen fest in den Alltag eingebunden haben.

Ernährung in der Kneipp-Medizin

ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG 

Nach Kneipp zu essen, bedeutet bewusst zu essen, zu genießen und sich wohl zu fühlen im eigenen Körper. Die Verwendung einfacher und nahrhafter Kost, die sich mit den Erkenntnissen der modernen Ernährungswissenschaften deckt, ist Grundlage der Kneippschen Ernährungsphilosophie. Verbunden mit viel Bewegung folgt die Ernährungsumstellung nach dem ganzheitlichen Prinzip.

Praktische Anwendungen der Kneipp Kur

DIE KNEIPPKUR

Kneippkuren werden als medizinische Maßnahme unter der Schirmherrschaft des Kneippärztebundes e.V. für die Dauer von etwa drei bis vier Wochen an anerkannten Kneippkurorten durchgeführt. Eine medizinische Kneippkur wird beispielsweise zur Vorbeugung oder Behandlung folgender Beschwerden und Krankheiten eingesetzt:

Nach Maßgabe können Kneippkuren von gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Es empfiehlt sich, Maßnahmen und Finanzierungen im Vorfeld mit der Krankenkasse oder dem Kostenträger abzustimmen. Allgemeine Informationen über Zuzahlungen und Kostenübernahmen bei Reha und Alternativen Heilverfahren erhalten Sie hier.

Kostenübernahme Reha und Naturheillverfahren

Kostenübername bei Reha & Naturheilverfahren

> Mehr erfahren

Welche Kosten über nimmt die Krankenkasse?

Erfahren Sie, welche Kosten und Leistungen im Bereich Reha und Naturheilverfahren von der Krankenkasse übernommen werden und welche Kosten Sie selbst übernehmen müssen.

> Zum Bericht auf Infothek-Gesundheit

Anerkannte Kneippkurorte und Heilbäder

KURORTE UND HEILBÄDER

Anerkannte Kneippkurorte sind heute in ganz Deutschland zu finden. 1920 wurde dem wohl bekanntesten Kneippkurort Wörishofen das Prädikat Bad verliehen. Neben Bad Wörishofen gründeten Franziskanerinnen im Jahr 1889 das staatlich anerkannte Kneippkurbad in Biberach an der Riß. Die heute noch geführte Kuranstalt namens Jordanbad wurde zur ersten ärztlich geleiteten Wasserheilanstalt Deutschlands.

53 staatlich anerkannte Kneippheilbäder und Kneippheilbäder zählen heute zum Kneippverband und stehen Kurgästen für eine Kneippkur in ganz Deutschland zur Verfügung.

  • Aulendorf
  • Bad Bergzabern
  • Bad Berleburg
  • Bad Berneck
  • Bad Bevensen
  • Bad Bibra
  • Bad Bodenteich
  • Bad Camberg
  • Bad Dürrheim
  • Bad Endach
  • Bad Grönenbach
  • Bad Hindelang
  • Bad Iburg
  • Bad Kötzing
  • Bad Laasphe
  • Bad Malente
  • Bad Marienberg
  • Bad Münstereifel
  • Bad Nauheim
  • Bad Peterstal-Griesbach
  • Bad Salzuflen
  • Bad Schandau
  • Bad Schmiedeberg
  • Bad Schwalbach
  • Bad Tabarz
  • Bad Waldsee
  • Bad Wilhelmshöhe-Kassel
  • Bad Wörishofen
  • Bad Wünnenberg
  • Blieskastel
  • Brilon
  • Buckow
  • Daun
  • Diez
  • Emmerich-Elten
  • Feldberg
  • Füssen
  • Gladenbach
  • Göhren auf Rügen
  • Heilbad Heiligenstadt
  • Königsfeld
  • Krumbad/Krumbach
  • Manderscheid
  • Mölln
  • Naumburg
  • Oberstorf
  • Olsberg
  • Ottobeuren
  • Oy-Mittelberg
  • Prien am Chiemsee
  • Radolfzell
  • Sankt Blasien
  • Sasbachwalden
  • Scheidegg
  • Schleiden-Gemüns
  • Schmallenberg-Bad-Fredeburg
  • Schömberg
  • Überlingen
  • Weiskirchen
  • Willingen

Kneippbund und literarische Werke

KNEIPP-BUND UND KNEIPPVEREINE

Der Dachverband Kneipp-Bund vereint in Deutschland heute mehr als 600 Kneippvereine mit etwa 160.000 Mitgliedern. Millionenfache Auflagen erreichten die Bücher von Sebastian Kneipp. Sie werden heute immer noch verlegt.

WERKE

  • Meine Wasserkur. 1886
  • So sollt ihr leben. 1889
  • Kinderpflege in gesunden und kranken Tagen. 1890
  • Mein Testament für Gesunde und Kranke. 22. Auflage, Kösel, Kempten u.a. 1912

Geschichte der Kneippkur – Entwicklung von Bad Wörishofen

SEBASTIAN KNEIPP – NAMENSGEBER DER KNEIPP-KUR

Als der bayrische Priester Sebastian Anton Kneipp 1849 im Alter von 28 Jahren an unheilbar geltender Tuberkolose erkrankte, entdeckte er zufällig das Buch von Johann Sigmund Hahn mit dem Titel „Unterricht von der Heilkraft des frischen Wassers“. Er studierte es und gesundete wieder, nachdem er daraufhin mehrfache Bäder im kalten Donauwasser nahm.

In den folgenden Jahren widmete er sich intensiv der gesundheitsfördernden Kraft des Wassers und der Heilwirkung von Pflanzen und behandelte erfolgreich Menschen, die an Cholera und Tuberkulose erkrankt waren. Nicht selten geriet er wegen Kurpfuscherei in rechtliche Schwierigkeiten, doch der Pfarrer leistete erfolgreich Widerstand.

WASSERTHERAPIE VON KNEIPP REVOLUTIONIERTE NATURHEILKUNDE

Nach seiner Versetzung ins Kloster Wörishofen, wo Kneipp einer Tätigkeit als Beichtvater und Hausgeistlicher der Dominikanerinnen nachging, belebte er nebenbei die brachliegende Landwirtschaft. Unter seinem Einfluss entwickelte sich der Ort Wörishofen langsam zum Kurort und es wurden dort schon mehrere Tausend Menschen nach seiner wirksamen Wassertherapie behandelt.

Schulmediziner hielten seine Methoden, mit denen er die Naturheilkunde revolutionierte, weiterhin für umstritten und verklagten ihn mehrmals. Der Pfarrer, der Befürworter in höchsten politischen Rängen hatte, konnte sich zum Ärger der Schulmediziner jedoch immer wieder durchsetzen.

KNEIPP-MEDIZIN SETZTE SICH IN BAD WÖRISHOFEN DURCH

Später behandelte der Geistliche auch Prinzen, Adelige und Geistliche und erhielt 1893 eine Audienz beim Papst. Im selben Jahr besuchten über 30.000 Kurgäste den Ort Wörishofen, insgesamt kamen schon über 100.000 Interessierte. Unterstützt wurde er weiterhin durch die Barmherzigen Brüder aus Neuburg, während seine Anhänger den ersten Verein namens Kneipp-Bund e.V. gründeten. Der Pfarrer ließ eine Abteilung errichten, in der mittellose Kranke und Waisenkinder kostenlos behandelt wurden. Er verfasste auch mehrere erfolgreiche Werke, bevor er am 07.Juni 1897 im Alter von 76 Jahren an einem unoperierten Unterleibstumor starb.

WICHTIGE HINWEISE ZU GESUNDHEITSTHEMEN

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte beachten Sie hierzu die weiteren Hinweise zu Gesundheitsthemen

Dr.Dr. B.Uehleke und Prof. Dr. H-D. Hentschel: Das große Kneipp-Gesundheitsbuch – Mehr als nur Wassertreten – mit den 5 Behandlungsmethoden. 2014, Verlag Trias

Lang, J.: Ein Plädoyer für Sebastian Kneipp. Sein Leben und seine Lehre. Kneipp Verlag.

Ärztegesellschaft für Präventionsmedizin und klassische Naturheilverfahren Kneippärztebund e.V.: http://www.kneippaerztebund.de/naturheilverfahren/

Kneippverband

Text: Katja Schulte Redaktion
Datum: 11/2016

Suche