Sonnenbrillen leisten das ganze Jahr über wertvolle Dienste!

Eine Sonnenbrille kann nicht nur cool aussehen, sie leistet auch äußerst wertvolle Dienste für die Augen. Während die Sonnenbrille über den Sommer ein unverzichtbares Utensil zum Schutz vor den grellen Sonnenstrahlen ist, überwintert sie bei Vielen gut verstaut im Etui.

Doch besonders im Winter empfehlen Optiker eine Sonnenbrille zum Schutz vor starken UV-Strahlen, die durch Schnee und Eis noch um ein Vielfaches stärker reflektiert werden als im Sommer.

Die schädlichen UV-Strahlen können ungeschützte Augen stark beeinträchtigen. Sie verursachen Sonnenbrand und Entzündungen der Augenhornhaut. Dadurch kann es nicht nur zu Rötungen und Schmerzen kommen, auch eine Überempfindlichkeit gegen Licht kann die Folge sein.

Worauf sollte man bei einer Sonnenbrille achten?

Achten sollte man bei der Auswahl unbedingt auf Qualitätsgläser. Ob im Sommer oder Winter, auch bei einer Sonnenbrille spielen Qualitätsgläser eine wichtige Rolle für die Augengesundheit.

LESETIPP

Tipps für die richtige Augenpflege

Doch nicht jede Sonnenbrille bietet automatisch auch UV-Schutz.

Besonders billige Sonnenbrillen-Modelle enthalten oft auch nur billige Gläser ohne ausreichenden Schutz – hier lässt sich meistens nur auf Kosten der Qualität sparen.

Qualitätsprodukte kann man leicht erkennen. Sie tragen in der Regel eine CE Kennzeichnung. Mit diesem Prüfzeichen verpflichtet sich der Hersteller zur Einhaltung verschiedener Normen, die einen zuverlässigen Schutz der Augen garantieren.

Auch die Farbe der Brillengläser ist wichtig

Bei einer Sonnenbrille spielt ebenfalls die richtige Farbe der Gläser eine entscheidende Rolle. Zu dunkle Gläser in Sonnenbrillen können sogar schädlich sein. Optiker empfehlen dagegen graue Gläser oder grün oder braun getönte Brillengläser, denn diese nehmen nicht nur weniger Einfluss auf die Wahrnehmung der Farben, sondern sie bieten auch den höchsten Schutz vor schädlicher UV-Strahlung.

Tönungsgrade bei Sonnenbrille beachten

Gläser gibt es in verschiedenen Tönungsgraden und Absorptionsgraden. Sie variieren von leicht bis dunkel getönt. Während bei starker Sonneneinstrahlung unter freiem Himmel oder beim Autofahren am besten dunkler getönte Gläser geeignet sind, reicht ein mittlerer Tönungsgrad an wechselhaften Tagen aus, an denen die Sonne nicht allzu starke Strahlkraft hat. An bewölkten Tagen, in geschlossenen Räumen oder an klaren Tagen im Winter bieten schon heller getönte Gläser, die fast transparent wirken, ausreichend Schutz.

Am besten schützen große Gläser

In erster Linie kommt es bei einer Sonnenbrille auf den Schutz der Augen an. Den besten Schutz vor schädlicher UV-Strahlung im Sommer und im Winter bieten große Brillengläser. Sie sorgen dafür, dass das grelle Sonnenlicht die Augen gar nicht erst erreicht.

Auf der Suche nach der geeigneten Fassung für die nächste Sonnenbrille sollte man sich daher eher für eines der größeren Modelle entscheiden, denn es gilt:

Je großflächiger die Gläser, desto sicherer der Schutz

Individuelle Anpassung einer Sonnenbrille

Eine Sonnenbrille sollte man an seine individuelle Lichtempfindlichkeit und die Sehbedürfnisse anpassen lassen, damit sie gut sitzt, zuverlässigen Schutz bietet und genau den Zweck erfüllt, für den sie gewünscht ist. Je nach Anspruch können Optiker die Sonnenbrille mit speziellen Gläsern, Filtertönungen, Filtern oder auch Verlaufstönungen ausstatten, die unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Beispielsweise bieten polarisierte Sonnenbrillen nicht nur 100% Schutz vor UV-Strahlen, sondern auch einen Schutz vor Blendung und Reflektionen. Gleichzeitig ermöglichen polarisierte Sonnenbrillen eine sehr gute Tiefenschärfe, satte Farben, hohe Auflösungen und starke Kontraste. Besonders geeignet sind die polarisierten Sonnenbrillen deshalb auch im Winter beim Bergwandern, Skifahren oder auf dem Snowboard. Aber auch bei allen anderen Aktivitäten, bei denen es auf besondere Schärfe und 100% Schutz ankommt, sind diese Sonnenbrillen optimal geeignet.

Für Brillenträger bieten selbsttönende Gläser eine wunderbare Alternative und ersparen eine weitere Brille, denn sie passen sich automatisch den Lichtverhältnissen an. Bei zunehmender UV-Strahlung werden sie dunkler, in Innenräumen sind sie wieder transparent.

Aber auch die Fassung spielt eine große Rolle, denn jede Brille beeinflusst die persönliche Erscheinung und den Style ganz enorm. Deshalb sollte das neue Accessoire sehr sorgfältig ausgewählt werden. Bei der Frage, welche Brillenfassung und welche Gläserfarbe am besten zum Gesicht und zum Typ passen, ist eine reichhaltige Auswahl und eine fachmännische Beratung die beste Voraussetzung.

Die Auswahl der Sonnenbrille am besten mit einem Sehtest verbinden

Optiker empfehlen, die Auswahl einer Sonnenbrille gleichzeitig mit einem Sehtest zu verbinden. Ein Sehtest wird in vielen Optikergeschäfte kostenlos angeboten. So kann die Brille optimal an die individuelle Sehstärke angepasst werden.

Wer sich bei der geeigneten Form der Fassung und Tönung der Gläser nicht ganz sicher ist, findet beim Optiker fachmännischen Rat und persönliche Beratung, wenn es um die nächste Sonnenbrille geht.

Autor: Katja Schulte Redaktion
Datum: 03.08.2022

Bildquelle:  © Cheda Stankovic@pexels.com (CCO Creative Commons)

Quellen und weiterführende Links: