NOTFRUFNUMMERN UND BEREITSCHAFTSDIENSTE

Der Notruf 112 gilt für das deutsche und gesamte europäische Festnetz, für öffentliche Telefone sowie für alle Handynetze. Das Gespräch ist kostenlos.

Abhängig von der Art des Notfalls kommt es zu folgendem Einsatz:

  • Notärztlicher Rettungsdienst
  • Feuerwehr
  • Polizei
Wann rufen Sie die 116 117 an?

Handelt es sich um eine Erkrankung, mit der Sie normalerweise einen niedergelassenen Arzt in der Praxis aufsuchen würden, aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann, ist der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig. Er ist in einigen Regionen Deutschlands auch als ärztlicher Notdienst oder Notfalldienst bekannt.

Der Bereitschaftsdienst ist nicht zu verwechseln mit dem Rettungsdienst, der in lebensbedrohlichen Fällen Hilfe leistet. Bei Notfällen, wie Herzinfarkt, Schlaganfall und schweren Unfällen, alarmieren Sie den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112.

Bei akuten Problemen mit den Zähnen kontaktieren Sie bitte den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst in Ihrer Region.

Webseite: www.116117info.de

Quelle: Kassenärztliche Bundesvereinigung KdöR
Bildquelle im Impressum
Die aufgeführten Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie vermissen einen Eintrag? Senden Sie uns bitte hier eine kurze Information.