Pflanzliche Hormone in Lebensmitteln – Tabelle

  • pflanzliche Hormone in Lebensmitteln Tabelle

Pflanzliche Hormone in Lebensmitteln – Tabelle

Pflanzliche Hormone sind in vielen Lebensmitteln

PFLANZLICHE HORMONE IN NATÜRLICHEN LEBENSMITTELN BEEINFLUSSEN MÄNNLICHEN UND WEIBLICHEN HORMONHAUSHALT

In natürlichen Pflanzen und Lebensmitteln stecken jede Menge pflanzliche Hormone, die den menschlichen Hormonhaushalt beeinflussen können. In vielen Pflanzen stecken außerdem verschiedene Nährstoffe, die der Körper unbedingt zur Hormonbildung benötigt. Hormone, zu denen auch Melatonin, das Wachstumshormon oder DHEA gehören, gelten als Jungbrunnen des Körpers und wirken positiv auf viele Bereiche und Körperfunktionen. Dagegen gelten andere Hormone, wie die Stresshormone Cortisol und Adrenalin oder auch Insulin, in höheren Mengen als schädlich. Etwa 50 Hormone muss der Körper insgesamt in ausreichender Menge herstellen, um alle Funktionen zu erfüllen.

Auch hormonähnliche Stoffe wirken als Umwelthormone  schädlich auf den männlichen und weiblichen Hormonhaushalt ein und können dort zu Mangelerscheinungen führen. Umwelthormone finden sich u.a. in einigen Lebensmitteln, Kosmetika und Haushaltsgegenständen.

PFLANZLICHE HORMONE BIETEN ALTERNATIVEN ZUR HORMONERSATZTHERAPIE

Synthetische Hormone aus ärztlich verordneten Hormonersatztherapien bergen nicht nur ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs oder die Vermännlichung bei Frauen und Verweiblichung bei Männern,

Hormonmangel - Funktion & Wirkung auf das Altern

Hormonmangel lässt uns Altern

> Mehr erfahren

Hormonmangel fördert Alterung

Hormone haben wichtige Funktionen im Körper. Ein Mangel hat negative Auswirkungen.

> Zum Bericht auf Infothek-Gesundheit

sondern begünstigen auch Akne und Thromboembolien. Alternativen hierzu bieten durchaus einige natürliche Mittel. Dazu zählen unter anderem pflanzliche Vertreter wie der Mönchspfeffer oder die Traubensilberkerze.

Mittlerweile sind pflanzliche Hormone wissenschaftlich gut erforscht und gelten als natürliche Alternative, um Wechseljahrsbeschwerden positiv beeinflussen zu können.

Eine Therapie mit pflanzlichen Hormonen sollte allerdings in Absprache mit einem Arzt für naturheilkundliche Verfahren begleitet werden.

PFLANZLICHE HORMONE PROGESTERON UND ÖSTROGEN IN LEBENSMITTELN

Progesteron-haltige LebensmittelÖstrogen-haltige Lebensmittel
Getreide, Nüsse, Samen Buchweizen, Erdnüsse, Hafer, Leinsamen, Reis, Sesam, Weizen, Haselnüsse, Mandeln, Pistazien, SonnenblumenkerneBuchweizen, Edelkastanien, Erdnüsse, Hafer, Haselnüsse, Leinsamen, Mandeln, Pistazien, Sesam, Sonnenblumenkerne
Gewürze,Kräuter, SalateFrauenmantel, Honigklee, Knoblauch, Kopfsalat, Küchenschelle, Meerettich, Mönchspfeffer, Nachtkerze, Scharfgarbe, Wasserkresse, WeinrebeBockshornklee, Brenesselwurzel, Gartenkresse, Ginseng, Hopfen, Johanniskraut, Knoblauch, Kopfsalat, Löwenzahn, Lorbeerblätter, Nachtkerze, Portulak, Rotklee, Salbei, Schafgarbe, Senf, Traubensilberkerze
GetränkeKaffeeKakaoSchwarzteeKaffee, Sanddornsaft, Schwarztee
ObstAnanas, Bananen, Brombeeren, Datteln, Erdbeeren, Feigen, Kokosnuss, Papaya, Pfirsiche, Sauerkirschen, Wassermelonen, Zitronen, ZwetschgenAnanas, Apfel, Aprikosen, Avocados, Bananen, Brombeeren, Datteln, Erdbeeren, Feigen, Granatapfel, Himbeeren, Kokosnüsse, Papaya, Pfirsiche, Sauerkirschen, Wassermelonen, Zitronen, Zwetschgen
GemüseAlfalfa, Bohnen, Yamswurzel, Erbsen, Gurken, Karotten, Kartoffeln, Kürbis, Linsen, Mais, Mungobohnen, Sellerie, Soja, Spargel, TomatenAckerlauch, Alfalfa, Amaranth, Bohnen, Erbsen, Gurken, Karotten, Kartoffeln, Kichererbsen, Kürbis, Mais, Mungobohnen, Sellerie, Soja, Spinat, Tomaten

Phytoöstrogene

WEIBLICHE SEXUALHORMONE

Wenn es um die weiblichen Wechseljahrsbeschwerden geht, sind besonders die in Pflanzen vorkommenden Steroidhormone Östrogen und Gestagen, bzw. Progesteron für den Körper von Bedeutung.

Zu den hormonell besonders wirksamen pflanzlichen Substanzen zählt man Inhaltsstoffe wie Lignane und Isoflavonoide, die aus der Familie der  bioaktiven Substanzen stammenSie zählen zu den weiblichen Sexualhormonen (Phytoöstrogenen). Hohe Anteile an solchen Isoflavonoiden finden sich besonders in Sojabohnen und Rotklee.

Hormonähnliche Substanzen: Umwelthormone beeinflussen Testosteronspiegel

Umwelthormone schädigen Hormonhaushalt

> Mehr erfahren

Hormonähnliche Substanzen wirken schon im Fötus

Umwelthormone beeinflussen Hormonhaushalt. Vorkommen und Wirkung.

> Zum Bericht auf Infothek-Gesundheit

Besonders reich an Lignanen ist etwa  Leinsamen. Lignane sind aber auch in frischem Gemüse und in Getreide vorhanden. In Asien und Lateinamerika, wo ein hoher Östrogenanteil in der Ernährung üblich ist, sind viele Krankheiten, die im Westen auftreten eher selten. Darunter fallen auch verschiedene Krebsarten, Osteoporose sowie Wechseljahrsbeschwerden.

Studienergebnissen zufolge zeigten tägliche Verzehrsmengen von 45 mg Isoflavonoid eine deutliche Verbesserung der Symptome. Hitzewallungen und andere Wechseljahrsbeschwerden gehen Studienergebnissen zufolge zurück, wenn eine Ernährung etwa 40 mg – 60 mg Isoflavonoide am Tag enthält.

Ausführliche Informationen zu wissenschaftlich abgesichterten, natürlichen Therapiemöglichkeiten und pflanzlichen Arzneimitteln im Bericht „Hormone – Wechseljahrsbeschwerden – Therapie“

WICHTIGE HINWEISE ZU GESUNDHEITSTHEMEN

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte beachten Sie hierzu die weiteren Hinweise zu Gesundheitsthemen

Bührer-Lucke, Gisa:  Wechseljahre Positiv und entspannt in eine neue Lebensphase. 2008. Verlag Humboldt

Weitere Quellen im > Bericht „Wechseljahrsbeschwerden – Hormone – Therapie“

Autor: Katja Schulte Redaktion
Datum: 11/2017

Suche

2018-11-04T15:19:10+00:00