Zur gesunden Lebensweise durch Medical Wellness

ERHOLUNG, THERAPIE UND VORSORGE ZWISCHEN KUR UND WELLNESS

Medical Wellness ist speziell für Menschen geeignet, die bereits unter einer chronischen Erkrankung, bzw. einer der vielen Volkskrankheiten leiden oder bei denen ein hohes Risiko dafür besteht. Beim Medical Wellness werden Elemente der medizinischen Diagnose und Therapie mit Wellness kombiniert. Im Unterschied zum reinen Wellnessurlaub sind die Maßnahmen mit kompetenter Beratung und ärztlicher Untersuchung verbunden und individuell auf den Gast abgestimmt. Die kombinierte Wellnessform soll nicht nur das Wohlbefinden verbessern und Gesundheitsproblemen vorbeugen, sondern auch nachhaltig eine gesundheitsfördernde Lebensweise fördern.

Medical Wellness ist speziell auf die Erkrankungen und Risikofaktoren ausgerichtet, bei denen eine ungünstige Lebensweise die Entstehung und den Krankheitsverlauf stark beeinflusst. Für Menschen mit bestehenden Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, rheumatischen Erkrankungen oder Rückenschmerzen ist dieses spezielle Wellness-Konzept deshalb genauso geeignet wie für Menschen, die unter Stress leiden oder bei denen bereits Bluthochdruck oder Diabetes mellitus Typ 2 diagnostiziert wurde oder Übergewicht besteht.

Anbieter von Medical Wellness sind in der Regel neben Kurhotels auch Thermalbäder, Ayurvedazentren und verschiedene spezialisierte Wellnesshotels.

MEDICAL WELLNESS REISE IST KEINE GESUNDHEITSREISE

Trotzdem auch bei der medizinisch ausgerichteten Wellness Reise unter anderem präventive Maßnahmen zur Stressbewältigung, zum Abnehmen, zur Raucherentwöhnung und Fitness auf dem Programm stehen können, sind sie doch meistens keine Gesundheitsreisen (Präventionsreisen), bei denen sich gesetzlich Krankenversicherte allgemein mit einem präventiven Kursprogramm zum Thema bezuschussen lassen können, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Bezuschusst wird die Gesundheitsreise im Gegensatz zu einer Medical Wellness Reise von der gesetzlichen Krankenkasse mit bis zu maximal 75 € pro Jahr, wenn das Kursangebot die gesetzlichen Anforderungen erfüllt und der Reisende verschiedene Auflagen erfüllt. Bei zwei Kursen pro Gesundheitsreise sind bis zu 150 € Erstattung möglich. Auch privat Versicherte erhalten Zuschüsse für Präventionsreisen, wenn sie vertraglich vereinbart sind oder eine entsprechende Zusatzversicherung besteht.

Zuschüsse gewähren gesetzliche Krankenkassen oft bei Patienten über einen Kururlaub, wenn sie bereits eine chronische Erkrankung haben und wenn alle Voraussetzungen dafür vorliegen.

Quellen: EuropeSPA, GKV Spitzenverband, Leitfaden Prävention