Beschwerdefrei den Alltag in jedem Alter genießen

Nach körperlichen Anstrengungen macht sich bei Jung und Alt in der Regel der gefürchtete Muskelkater bemerkbar. Schon nach wenigen Tagen verschwinden diese Beschwerden wieder. Wenn sich aber auf Dauer zunächst fast unbemerkt Schmerzen an der einen oder der anderen Stelle des Körpers einschleichen und sich im schlimmsten Fall sogar manifestieren, hat das nichts mehr mit den normalen Reaktionen der Muskulatur auf übermäßige Beanspruchung zu tun. Es gibt einige Körperstellen, die mit den Jahren besonders häufig Probleme bereiten. Insbesondere die Schulterschmerzen sorgen dann für viel Kummer im Alltag, wenn sie chronisch werden.

Typische Gründe für Schmerzen der Muskulatur und in den Gelenken

Oft sind die Auslöser für Schmerzen in den Gelenken oder der Muskulatur nicht direkt an der schmerzenden Stelle zu finden. Die Quelle der schmerzhaften Veränderung strahlt in andere Bereiche des Körpers aus. Daher sollten die Ursachen unter anderem für Schulterschmerzen grundsätzlich von einem Mediziner abgeklärt werden. Auch ein Herzinfarkt kündigt sich mit schmerzenden Schultern an. Die meisten der ärztlich diagnostizierten Schulterschmerzen entstehen aber durch Beschädigungen der Gelenkkapseln, der Sehnen, der Muskulatur sowie durch weit die verbreitete Arthrose. Da die Menschen heutzutage älter werden als in früheren Zeiten, kommt es aufgrund des altersbedingten Verschleißes häufiger zu schmerzhaften Veränderungen.

Haltungsschäden und Ernährungsprobleme als Ursache für schmerzende Gelenke

Neben den altersbedingten Schulterschmerzen gibt es weitere Gründe für starke Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule und des Schultergürtels. Eine schlechte Haltung führt regelmäßig zu Haltungsschäden und diese wiederum zu Schmerzen in den Gelenken. Die einseitige Ernährung mit Fast Food führt auf Dauer nicht nur zu Problemen mit der Darmflora, sondern hat auch schmerzende Gelenke zur Folge. Ein erster Schritt auf dem Weg zu einem beschwerdefreien Leben ist daher die Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung. Gemüse, Obst und Vollkornprodukte sind eine gute Wahl, um den Stoffwechsel anzuregen und den Körper zu entgiften.

Gesunde Ernährung für das Wohlbefinden von Kopf bis Fuß

Bei Schulter- und anderen Gelenkschmerzen gilt es einen genauen Blick auf die Auswahl von Obst und Gemüse zu werfen: eine Arthrose-gerechte Ernährung ist jetzt besonders wichtig. Unter anderem rohe Tomaten könnten die Schmerzen sogar verstärken. Eine angepasste Ernährung und die konsequente Umstellung vom Frühstück über die Snacks bis hin zum Abendbrot macht auch bei Schmerzen in den Gelenken Sinn. Mit dem neuen Bewusstsein für gesunde Lebensmittel wächst üblicherweise auch die Wahrnehmung der Bedürfnisse des eigenen Körpers. Deshalb fallen Haltungsschäden, die sich über viele Jahre eingeschlichen haben, wieder auf. Eine Haltungsschulung durch einen Therapeuten schafft Abhilfe.

Ärztliche Behandlungen nach Unfällen und Überanstrengungen

Wenn die Schulterschmerzen nach Unfällen oder aufgrund von dauernden Überanstrengungen wie zum Beispiel im beruflichen Alltag entstanden sind, ist eine Untersuchung durch einen Facharzt oft die einzig richtige Entscheidung. Nur ein Spezialist findet mithilfe von modernen Untersuchungsmethoden die exakten Ursachen für die chronischen Schulterschmerzen heraus. Die Untersuchungsergebnisse nach dem Röntgen, nach einer Computertomographie oder nach einer Magnetresonanztomographie sind die Basis für die folgende Behandlung. Für jede Ursache wie eine Prellung, eine Arthrose, eine Fraktur oder eine Zerrung gibt es die passende Therapie.

Gymnastikübungen als Prävention

Eine starke Rückenmuskulatur ist die beste Grundlage für ein Leben ohne Beschwerden und Schmerzen im Bereich der Schultern, des Nackens und des gesamten Bewegungsapparates. Außerdem ist regelmäßiges Training der Muskulatur des Rückens eine sinnvolle Vorsorge gegen Verletzungen und spezielle Übungen helfen speziell bei Schulterschmerzen. Mit einem kräftigen, geschmeidigen Rücken lassen sich viele Unfälle vermeiden. Auf jeden Fall sind länger anhaltende Schulterschmerzen immer ein Grund für einen Besuch beim Facharzt.

Autor: David Kusserow
Datum: 18.11.2022

Bildquellen: ©Tumisu@pixabay.com (CCO Creative Commons Lizenz)

Quellen und weiterführende Links:

  • Dr. med. Claudia Osthoff. Apotheken Umschau. Chronischer Schulterschmerz, steife Schulter – Was hilft. 02.07.2018
  • AOK. Schulterschmerzen: Diese Übungen helfen. 05.10.2021
  • Schulterhilfe. Ursachen. Übungen, Tipps, Ursachen Diagnose & Behandlung. 04.11.2022
  • Thomas Duttine. Schulterhilfe. Richtige Ernährung bei Arthrose in der Schulter. 21.08.2015
  • Stefanie Krinninger. Techniker Krankenkasse. Haltungsschäden verstehen, Schmerzen lindern. 22.03.2018

Suche