Selen übernimmt wichtige Funktionen im Körper

ALLE KÖRPERGEWEBE ENTHALTEN SELEN

Selen ist ein lebensnotwendiges Spurenelement für den menschlichen Stoffwechsel, weil es an vielen wichtigen Körperfunktionen beteiligt ist. Selen ist in geringen Mengen in allen Körpergeweben nachweisbar und ein Selenmangel kann von schwerwiegenden Symptomen begleitet sein. Das Spurenelement tritt oft in Verbindung mit Schwefel auf und bindet sich bei der Aufnahme an Eiweiße (Proteine).

Die Europäische Behörde für die Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat nach wissenschaftlicher Überprüfung für Selen bislang folgende gesundheitsbezogene Angaben herausgegeben:

HEALTH CLAIMS: ZUGELASSENE GESUNDHEITSANGABEN IN VERBINDUNG MIT SELEN

Selen

  • trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Haare bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Nägel bei
  • zum Schutz gegen Schwermetalle
  • trägt zur Erhaltung normaler Gelenke bei
  • trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
  • trägt zu einer normalen Schilddrüsenfunktion bei

Selenmangel betrifft verschiedene Bevölkerungsgruppen

KEIN ALLGEMEINER SELENMANGEL IN DER BEVÖLKERUNG

Obwohl in Deutschland die Aufnahme von Selen über die normale Nahrung als ausreichend eingeschätzt wird und ein allgemeiner Selenmangel ausgeschlossen wird, kommt es bei verschiedenen Risikogruppen regelmäßig zur Unterversorgung mit dem Nährstoff.

LESETIPP

Vitamine und Vitaminmangel

Vitamine & Vitaminmangel

Mehr erfahren

Funktionen und Lebensmittel

Welche Funktion haben lebensnotwendige Vitamine und in welchen Lebensmittel kommen sie vor?

Zum Bericht auf Infothek-Gesundheit

RISIKOGRUPPEN FÜR SELENMANGEL

Neben ernährungsbedingten Ursachen können Krankheiten oder altersbedingte Faktoren ein Risiko für Selenmangel sein.

Auch Rauchen kann einen Mangel begünstigen.

Insbesondere Veganer und Risikogruppen mit proteinfreien oder proteinarmen Diäten sind auf eine Nahrungsergänzung mit Selen angewiesen.

Symptome bei Selenmangel

BEI GERINGEM SELENMANGEL TRETEN KAUM SYMPTOME AUF

Ist die Unterversorgung mit Selen nur gering, dann treten oftmals erst bei gleichzeitigem Vitamin E-Mangel Symptome auf:

  • Weiß gefleckte Fingernägel
  • Dünne Haare
  • Blasse Haarfarbe

Ursachen für Selenmangel

MÖGLICHE URSACHEN FÜR EINEN MANGEL

  • Eiweißarme Ernährung
  • Alkoholkrankheit
  • Selenarme Böden
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Krebserkrankungen
  • Rauchen
  • Alter ab 90 Jahre

Diagnose von Selenmangel

ÄRZTLICHE UNTERSUCHUNGSVFAHREN ZUR DIAGNOSE

Ob ein Selenmangel vorliegt, lässt sich durch verschiedene Verfahren feststellen. Als verlässlicher Status-Index gilt der Gluthationperoxidase-Spiegel im Blut. Eine Aktivität unter 30 E/g Hgb weist auf einen Mangel hin.

Der Plasma-Selen-Spiegel ist der Index für die kurzfristige Selenzufuhr aus der Nahrung. Normalwerte liegen bei 80-150 µg/l.

Im Vollblut ist der Selen-Spiegel nur bei extremem Selenmangel oder bei Vergiftungen aussagekräftig. Die Normalwerte in Mitteleuropa liegen zwischen 80-130 µg/l, während sie in Nordamerika zwischen 100-250 µg/l betragen.

Der Selen-Spiegel im Haar ist der Index für den Körperspeicher und kann durch selenhaltige Shampoos beeinflusst werden. Normalwerte liegen bei 0,6-1,2 µg/l.

ONLINETEST