Smoothie – Gesunder Trend?

AUF DIE QUALITÄT KOMMT ES BEIM SMOOTHIE AN

Grüne und bunte Smoothies aus Obst & Gemüse sind sehr in Mode gekommen und aus den Supermarktregalen nicht mehr wegzudenken. Obst und Gemüse sind nachweislich gesund, aber ist deshalb auch jeder angebotene Smoothie automatisch gesund?

Mit dieser Frage hat sich die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) befasst und ist zu dem Schluss gekommen, dass nur „Echte Smoothies“ gelegentlich bis zu zwei Portionen Obst bzw. Gemüse ersetzen können.

Mindestens fünf handgroße Portionen Obst und Gemüse sollen es täglich sein, wenn es nach den aktuellen Ernährungsempfehlung in Deutschland geht.

Damit Smoothies aber zur vollwertigen Ernährung beitragen können, müssen ihre Inhaltsstoffe stimmen.

Ein „Echter Smoothie“ besteht maximal zur Hälfte aus Saft und mindestens zur anderen Hälfte aus Mark, Obststückchen und fruchtigem Gemüsepüree. Außerdem enthält er keine Zusatzstoffe.

Nicht jeder Smoothie ist Ersatz für Obst & Gemüse

WARUM GELTEN NICHT ALLE SMOOTHIES ALS GEEIGNETER ERSATZ FÜR OBST UND GEMÜSE?

Nur hochwertige Smoothies, so die DGE, die auf Basis von Fruchtmark, Fruchtpüree, Fruchtstückchen oder aus geschälten, entkernten ganzen Früchten hergestellt werden, haben einen positiven Nutzen für die Gesundheit.

Überwiegend aus Saftkonzentraten oder Direktsaft hergestellte Smoothies besitzen weniger wertgebende Inhaltsstoffe wie VitamineMineralstoffesekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

Nicht empfehlenswert sind die Getränke gänzlich, wenn zusätzlich Zucker, Verdickungsmittel, Aromastoffe, Vitamine, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe enthalten sind.

SMOOTHIES BESITZEN VIELE KALORIEN

Auch gesunde Smoothies aus Obst besitzen durch hohe Anteile an natürlich enthaltenem Fruchtzucker einen erhöhten Energiegehalt. Deshalb wird empfohlen, diesen Smoothie nicht zusätzlich zu den täglichen Portionen Obst und Gemüse zu verzehren, denn er kann ansonsten einige überschüssige Kalorien liefern.

FAZIT ZUM GESUNDEN SMOOTHIE-GENUSS

Grundsätzlich sind die gesundheitsfördernden Effekte durch den Verzehr von frischem Obst und Gemüse zwar nicht zu ersetzten, dennoch rät die DGE dazu, besser einen guten Smoothie zu genießen, als ganz auf Obst und Gemüse zu verzichten.

WICHTIGE HINWEISE ZU GESUNDHEITSTHEMEN

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte beachten Sie hierzu die weiteren Hinweise zu Gesundheitsthemen

https://www.dge.de/presse/pm/smoothies-in-aller-munde/

DGE Info:  vom 10.10.2007, Smoothies – Obst aus der Flasche, 130-132

Watzl, Bernhard, Smoothies – Wellness aus der Flasche?, Ernährungs Umschau 6/2008, 352-353

Proceedings of the German Nutrition Society, Tagungsband zur Arbeitstagung der DGE 2007: Prävention durch bunte Vielfalt – Wie viel Obst und Gemüse braucht der Mensch? Volume 11 (2007)

Bildquelle im Impressum
Autor: Katja Schulte Redaktion
Datum: 12/2017

Suche