Überzeugende Studien mit Trockenpflaumen

TROCKENPFLAUMEN WIRKEN AUF KNOCHENDICHTE

Zur positiven Wirkung von Trockenpflaumen, die auch als Backpflaumen oder Dörrpflaumen bekannt sind, gab es bislang in den USA verschiedene Studienprojekte. Eine Einzelstudie erforschte den Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Dörrpflaumen und der Knochengesundheit von Frauen nach der Menopause. In der Regel steigt das Risiko für Osteoporose bei Frauen nach den Wechseljahren stark an. Die Studie zeigte im Ergebnis, dass der tägliche Verzehr von 50 g Trockenpflaumen in Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung positiven Einfluss auf die Gesundheit nahm und dem Knochenschwund bei Frauen mit geringer Knochendichte nach der Menopause vorbeugen kann.

50 Gramm Trockenpflaumen entsprechen etwa einer Menge von vier bis fünf Trockenpflaumen.

Schon 50 g Trockenpflaumen beeinflussen das Risiko für Osteoporose

ÄLTERE VERZEHRSEMPFEHLUNGEN SIND ÜBERHOLT

Eine frühere Studie der Florida State University, die bei einer täglichen Verzehrsmenge von 100 g Trockenpflaumen dieselben positiven Einflüsse feststellte, gilt damit in Bezug auf die  Verzehrsempfehlung als überholt.

Bereits diese Studie aus dem Jahr 2011 ergab, dass das spezielle Dörrobst das Osteoporose-Risiko mindern.

Osteoporose mit Trockenpflaumen vorbeugen und umkehren

TROCKENPFLAUMEN SIND AM WIRKSAMSTEN GEGEN OSTEOPOROSE

Nach Feststellung der Forscher ist die Trockenpflaume die wirksamste Frucht in Zusammenhang mit der Knochengesundheit. Sie kann nicht nur Osteoporose (Knochenschwund) vorbeugen, sondern auch bestehenden Knochenschwund wieder umkehren.

Osteoporose entsteht, weil mehr Knochensubstanz abgebaut wird, als aufgebaut. Gedörrte Pflaumen halten diesen Prozess auf und erhöhen die Knochendichte signifikant.

Hochwirksame Inhaltsstoffe sind in Trockenpflaumen nachweisbar

BOR IN IST WICHTIG FÜR DIE KNOCHENGESUNDHEIT

Trockenpflaumen enthalten neben Pfirsichen, Sultaninen, Mandeln und Roter Beete einen hohen Anteil des Ultraspurenelements Bor. Bor fördert die Knochengesundheit. Es vermindert die Ausscheidung von Mineralien wie Kalzium und Magnesium, die für die Knochengesundheit wichtig sind. Daneben verstärkt Bor die Wirkung von Vitamin D und kann bei Frauen den Östrogenspiegel erhöhen. Auch Östrogen stärkt die Knochen.

Getrocknete Pflaumen wirken auch bei Knochenschäden durch Bestrahlung günstig

TROCKENPFLAUMEN MINDERN SCHÄDLICHE WIRKUNG VON BESTRAHLUNG

Ein anderer Forschungsbericht, der 2016 in Scientific Reports unter dem Titel „Dried Plum Protects from Bone Loss Caused by Iodizing Radiation“ veröffentlicht wurde, beschreibt die Wirkung von Trockenpflaumen bei Bestrahlungen. Im besonderen geht es um die negative Auswirkung, die ionisierende Strahlung auf die Knochengesundheit hat.

Die Wissenschaftler erklärten, dass Trockenpflaumen biologisch aktive Bestandteile enthalten, die sich äußerst wirksam gegen strahlenbedingte Knochenschäden zeigten und diesen Schäden auch vorbeugen können. Als besonders biologisch aktiv erwiesen sich die in diesem Trockenobst enthaltenen Polyphenole aus der Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, bei denen ein hohes antioxidatives und entzündungshemmendes Potenzial nachweisbar war.

Metti et al. Effects of Low Dose of dried Plums (50g) on Bone Mineral Density and Bone Biomarkers in Older Postmenopausal Women. April 2015 The Faseb Journal. vol. 29 no.1 Supplement 738.12

Hooshmand A., Brisco JRY, Arjmandi BH. The effect of dried plum on serum  levels of receptor activatot of NF-kB ligand, osteoprotegerin and sclerostin in osteopenic postmenopausal women: a randomised controlled trial Br J Nutr. 112; 55-60 (2014)

I. Elmadfa, D. Fritsche, D. Cremer. Die große GU Vitamin und Mineralstofftabelle. Verlag Gräfe und Unzer

Autor: Katja Schulte Redaktion
Datum: 03/2017

WICHTIGE HINWEISE ZU GESUNDHEITSTHEMEN

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte beachten Sie hierzu die weiteren Hinweise zu Gesundheitsthemen

Suche